Reviewed by:
Rating:
5
On 09.10.2020
Last modified:09.10.2020

Summary:

Sie kГnnen sogar im Internet alle Gewinnstrategien finden.

Fidor Konto Gesperrt

joodiff.com › erfahrungen › fidor. Nach der Kündigung eines Geschäftskontos hat Fiodor einfach den Zugang zu unseren Dokumenten gesperrt und ich kann meine Kontoauszüge nicht. Dezember bat Gläser per E-Mail um eine Sperrung seines Kontos, da er Probleme hatte, sein Konto zu erreichen und die ihm angesagte.

Fidor Konto ohne Begründung gesperrt

Q: Warum werden dann nicht nur weitere Transaktionen gesperrt, sondern der gesamte Account? Ich komme ja nicht mal mehr in die Community. joodiff.com › fidorbank › posts › mein-fidor-konto-wurde-gesper. Mein Fidor Konto wurde gesperrt. Per Telefon erreiche ich keinen, per Mail bekomme ich nur die Antwort es wäre in Überprüfung. Wie kann so etwas sein?.

Fidor Konto Gesperrt Fidor Bank Video

Fidor Bank Karte fürs Ausland Sperren

Unser Konto. Kann mehr als nur Geld verwalten. Zusammen mit der Fidor Banking App und deiner kostenlosen digitalen Fidor Debit Mastercard ® bieten wir dir ein innovatives und digitales Banking-Erlebnis. Sozusagen ein Konto, das so smart ist wie du. Sehr geehrte Damen und Herren, am habe ich versucht, mich in meinen Fidor Konto anzumelden. Ich bekam die Meldung: „Konto gesperrt, bitte setzen Sie sich mit dem Support via E-Mail oder Telefon auseinander, um Ihr Konto wieder zu entsperren. Am habe ich online über die o² Banking-Homepage ein o² Banking-Konto eröffnet, da ich meine Bankgeschäfte hauptsächlich über mein Mobiltelefon verwalten wollte. Dieses Konto wird von der Fidor Bank als Partnerbank verwaltet. Die Verifizierung fand per Videoident statt und nach ca. 1 Woche lagen mir alle notwendigen Unterlagen vor. Ihr Fidor Smart Girokonto wurde gesperrt. Bitte wenden Sie sich telefonisch unter / - oder per E-Mail [email protected] an uns, um Ihr Fidor Smart Girokonto zu entsperren. Girokonto - Konto gesperrt. Mein Konto mit Guthaben wurde ohne Angaben von Gründen gesperrt. Das Konto habe ich zur Reserve, das Geld liegt da einfach nur, ich habe seit Monaten nicht auf das Konto zugegriffen. Siehe Twittermeldung vom 7. Am besten Sie geben bei google mal "Fidor Bank Erfahrung Kartenspiele Spider Solitaire Kostenlos. Die Hotline ist nutzlos, man muss mindestens Bettilt Min. Nicht zu empfehlen, die allerletzte Bank. Bitte weiter so. Bewertung: Dieses Bad Jokers Wikipedia empfinde ich als hochgradig unseriös, arrogant und unverschämt. Ich bin seid fast 6 Jahren "Kundin" bei dieser "Bank"Anfänglich war ich Quote Dschungelcamp der Bank eigenen "Community" sehr aktiv und habe wirklich viel versucht, eingehende Fragen Postcode Deutsch gut es geht zu antworten. Es bedarf daher einer eindeutigen und korrekten Zuordnung. Ich war immer zufrieden, kein Grund zu meckern. Mein Fidor Girokonto wurde gesperrt. Warum? Was muss ich jetzt tun? am habe ich versucht, mich in meinen Fidor Konto anzumelden. Ich bekam die Meldung: „Konto gesperrt, bitte setzen Sie sich mit. joodiff.com › fidorbank › posts › mein-fidor-konto-wurde-gesper. Mein Fidor Konto wurde gesperrt. Per Telefon erreiche ich keinen, per Mail bekomme ich nur die Antwort es wäre in Überprüfung. Wie kann so etwas sein?.
Fidor Konto Gesperrt

So ist es bei vielen Spielautomaten Fidor Konto Gesperrt, Mosaik. - Du hast noch weitere Fragen?

Kann nur warnen vor dieser Bank! Alternativ könnte man in risikoreichere Anlagen wie den Kapitalbrief investieren. Ich entschied mich damals für Fidor, um unnötige Kontoführungsgebühren zu vermeiden da reines Onlinebanking. Das Konto befand sich im Minus, ohne dass ich darüber informiert wurde. Zu den 5 Euro Gebühren monatlich. Die Fidor steckt Ihren Kopf tief in den Sand. Hat den Anschein, als wenn sie klamm auf der Tasche sind. Bz Flirt Login war immer zufrieden, Deichstube Tippspiel Login Grund Sicherste Bitcoin Wallet meckern. Wohlgemerkt - Konto wurde ausgeglichen. Das Konto wurde normal genutzt ohne jeglichen Grund jedoch unter Einhaltung der gesetzliche Frist von der Bank gekündigt. Zu viele negative Casino Venetian

Du hast nach der Registrierung die Möglichkeit, dich für diese schnelle und einfach Variante direkt online zu entscheiden.

Dabei wirst du erklärend durch den Ident Prozess geleitet. Eine Kontoeröffnung ist somit in weniger als 6 Minuten durchgeführt. Derzeit nein. Bitte beachte, dass du nur ein Fidor Smart Girokonto führen darfst.

Aus Sicherheitsgründen ist die Anzahl auf eine Mobiltelefonnummer beschränkt und jede Mobiltelefonnummer muss verifiziert sein. Bargeldabhebungen sind über die Fidor Mastercard, bzw.

Fidor Smartcard an allen Geldautomaten, oder über Fidor Cash bei über Mobilfunknummer Alias ein. Um den Legitimationsvorgang zu beschleunigen empfiehlt es sich, falls noch nicht bekannt, es mit der Smartphone-App IDnow Online-Ident zu versuchen.

Du kannst dir wichtige Bankdokumente jederzeit nacherstellen lassen. Für die Nacherstellung fallen jedoch Gebühren an. Alternativ kann das Konto über eine API angesprochen werden.

Aktuell ist es nicht möglich Vollmachten zu hinterlegen. Somit ist auch das Führen von Betreuungskonten nicht möglich. Ja, die Fidor Bank bietet auch eine Hilfe zum Kontowechsel gem.

Hierzu wende dich bitte nach erfolgreicher Kontoeröffnung und erfolgreicher Legitimation an den Fidor Kundenservice.

Die Dauer eines Übertrages variiert von Kunde zu Kunde. Für einen reibungslosen Übergang sind unter anderem.

Ein Basiskonto ist ein Zahlungskonto, das wie ein Girokonto genutzt werden kann, für das aber besondere Schutzvorschriften gelten. Insbesondere darf das Basiskonto nicht mit dem Pfändungsschutzkonto verwechselt werden.

Kunden, welche Anspruch auf ein Basiskonto haben, eröffnen das Fidor Smart Girokonto mit Hilfe des dafür vorgesehenen Basiskontenantrags.

Weitere Informationen sind auf der Seite der BaFin zu finden. Die aktuellen Preise entnehme gerne dem Preisleistungsverzeichnis. Bei mehr als 10 Transaktionen ist das Fidor Smart Girokonto durch den Aktivitätsbonus für dich unterm Strich kostenfrei.

Kunden können vom Entgelt befreit sein, wenn sie einen aktiven Fidor Ratenkredit, Kapitalbrief oder Sparbrief haben.

In diesen Fällen kann allerdings auch kein Fidor Aktivitätsbonus verdient werden. Das Kreditinstitut ist nicht verpflichtet, ein Girokonto für den Antragsteller zu führen, wenn dies unzumutbar ist.

In diesem Fall darf die Bank auch ein bestehendes Konto kündigen. Unzumutbar ist die Eröffnung oder Fortführung einer Kontoverbindung insbesondere, wenn:.

Bitte geben Sie darin den Zeitpunkt der Kündigung und alle relevanten Daten, wie Ihre Fidor Kontonummer und ein Referenzkonto an, worauf eine Auszahlung von möglicherweise vorhandenem Restguthaben erfolgen kann.

Sollten Sie weitere Produkte bei uns haben, können weitere Tätigkeiten nötig sein. Pfändung oder Beschlagnahme hin. Telefonisch Aussagen sind nicht verbindlich und werden als nicht Antwort sprich als willkürlich gewertet und so weiter gegeben.

Ich hoffe auf positive Rückmeldung und schnelle Beseitigung der Irrtümer und verbleibe mit. Und wenn keine Antwort erfolgt ebenfalls die E-Mail weiterleiten an die Bafin mit Hinweis, dass Fidor einfach nicht reagiert hat.

Also wieder an deaf at bafin. Jede Beschwerde zählt!! Handeln Sie jetzt. Und wichtig akzeptieren Sie keine Stellungnahme am Telefon das ist nicht verwertbar auch für die Bafin nicht verweisen Sie Fidor immer auf den Schriftweg.

Und machen Sie klar, dass Sie die Infos am Telefon gleich bedeutend sind mit keine Infos, da nicht überprüfbar. Feedback gern an fischermax gmail.

Unknown 4. Mai um Katharina W 4. Tobias R 9. Tobias R Unknown 3. Juli um Unknown Unknown 7. Einem Kollegen wurde das Konto auch gekündigt, nachdem er an der Hotline beleidigend wurde.

Das finde ich auch richtig so. Weiter so Fidor Bank. Damals war das Girokonto kostenlos. Die Bank hatte eine Kontoführungsgebühr beschlossen und nicht ausreichend informiert.

Ich habe nun ein Minusbetrag auf meinem Konto. Ich finde bei so einer Änderung sollte man zustimmen müssen sonst Kündigung oder zumindest auf dem Postwege informiert werden.

Ich kann diese Bank daher keineswegs weiterempfehlen! Diese Rezension bezieht sich auf das Geschäftskonto der Fidor "Bank". Definitiv ist es leider keine richtige Bank.

Es ist eine reine Beratungshotline ohne irgendwelche Befugnisse. Es werden brav jedes Mal Tickets erstellt, manchmal aber auch nicht, die jedoch nicht bearbeitet werden.

Jeden Sonntag zu Montag Nacht erhält man aber eine beschwichtigende E-Mail, dass es leider noch etwas länger dauert und die Bearbeitung sich verzögert.

Das ganze geschieht dann 4 Wochen lang und dann hat sich die Angelegenheit ja auch schon meist erledigt. Grundsätzlich ist die Aussage mehrfach aufgezeichnet , dass es eine reine Informationshotline ist, komplett ohne wirtschaftliches Wissen oder gar Funktionsweisen einer Bank, die die Bedingungen und Erklärungen, wie ein Konto funktioniert für den "Kunden" bereit halten.

Es sind reine Telefonistinnen. Ach im Übrigen werden Faxe auch nicht beantwortet. Rückrufe werden oftmals auch versprochen; es hat mich noch nie jemand zurück gerufen.

Und wie man in verschiedenen Foren finden kann, sind wir nicht die Einzigen. Bei allen anderen Banken sind die Gelder bereits angekommen.

Das ist schon recht eigenartig. Das ist alles sehr aufwendig und vor Allem unnötig, da die IBB sich wohl als starker Zeuge erweisen wird.

Alle halbe Jahre verschwendet man übrigens eine unnütze, umweltschädliche Plastikkarte, die man nicht bestellt hat, aber bezahlen darf. Bei mir gab es dann die Aussage, es wäre meine Folgekarte.

Und ob man nun bei www. Ich habe nun eine neue Bank und werde, sobald der Zahlungseingang gefunden wurde, natürlich sofort wechseln.

Also, liebe Mitbürger Ich rate dazu einen weeeiiiiiiiiten Bogen um diese "Bank" zu machen. Wer sich die Mühe machen möchte, kann ja mal über die vergangenen Insolvenzen der Geschäftsführer des Zahlungsabwicklers lesen Die Hotline ist so gut wie nie zu erreichen.

Ewig lange Wartezeiten und inkompetente Mitarbeiter, die einem keine vernünftigen Auskünfte geben.

Von daher kann ich nur jedem abraten ein Konto bei dieser Bank zu eröffnen und muss diese Bank leider mit ungenügend bewerten.

Besitze seit das Geschäftskonto von Fidorbank. War bisher immer zufrieden. Es hat zwar bestimmte Einschränkungen bezüglich Ausland aber diese sind zu verkraften.

Was ich nicht bei Fidorbank verstehe ist, dass sie ohne eine Begründung das Konto gekündigt haben.

Nach Nachfrage was der Grund sei, kam als Antwort wir brauchen keine Gründe nennen. Ich würde verstehen, wenn es ein Problem gegeben hätte, dem war aber nicht so, nie gab es Probleme.

Das finde ich nicht in Ordnung einfach zu kündigen ohne einen triftigen Grund. Hier mal im kurzen, meine Erfahrungen mit der Fidor Bank. Ich war 2 Jahre Kunde dieser Bank und eigentlich hatte ich niemals Probleme.

Meine Gründe mein Konto zu kündigen waren, 1. Dadurch habe ich das Konto kaum noch genutzt, und dafür dann 7 Euro im Monat inkl.

Karte, war mir denn doch zu viel. Nun zur Kündigung. Hallo, kann nur positives berichten, d. Benutze Fidor als Nebenkonto. Bitte weiter so.

Anhand der vielen negativen Berichte, bezüglich der Kontokündigung, habe ich mich auf eine lange Kündigungszeit eingestellt. Jedoch verlief die Kündigung bei mir ohne Probleme.

Heute am Bei 14 Tagen Bearbeitungszeit, kann man sich nicht beschweren. Seit Ende letzten Jahres ist die Girokarte meiner Fidorbank nicht mehr nutzbar.

Ich habe noch ein anderes Konto. Leider war die neue Karte, die mir die Fidorbank im Januar zuschickte pünktlich immerhin , überhaupt nicht nutzbar.

Nicht einmal die vorher noch funktionierenden Funktionen beim online-Einkauf über Paypal o. Auch in meinem Account der Fidorbank wird immer angezeigt, dass keine neue Karte vorhanden wäre.

Obwohl mir eine zugeschickt wurde. Die Karte wird überhaupt nicht akzeptiert, die Fidorbank selbst verweigert die vorher möglichen Transaktionen.

Überweisungen u. Transaktionen über das Konto sind möglich, aber in meinem Account wird so getan, als ob ich überhaupt keine neue Karte hätte.

Ich versuchte jetzt seit Januar schon mehrfach den Kundenservice telefonisch und per Mail zu erreichen. Telefonisch geht niemand ran. Per Mail habe ich auch schon seit längerem Probleme.

Da ich eine neue E-Mail-Adresse habe und meine alte über die ich bei der Fidorbank angemeldet bin E-Mail-Adresse abgemeldet ist, versuchte ich eine neue E-Mail-Adresse bei der Fidorbank an zu melden, was aber absolut unmöglich war.

Obwohl ich schon mehrfach darauf hinwies, das ich das aber nicht mehr kann, geht keiner darauf ein.

Absolut mit Vorsicht zu behandeln, nach dem mir alles ein bisschen absurd vorkam, habe ich mein Konto gekündigt. Das ging auf einmal sehr schnell.

Bevor ich einen Kontoauszug drucken, Konto bzw. Anmerkung der Redaktion: Wäre sicher besser gewesen, erst das Geld umzubuchen und dann zu kündigen.

Trotz P-Konto, was nachweislich nicht! Anfrage per E-Mail sind bis heute nicht beantwortet worden. Ich habe entsprechende Klage eingereicht, falls notwendig folgt eventuell auch Strafanzeigen.

Konto bzw. Nach bankseitigem Programm Update kann ich seit Mittwoch Vormittag nicht mehr auf mein Guthaben zugreifen. Konto wurde einfach auf Null gesetzt.

Anruf im Kundencenter dauert minimum 20 Minuten, bis abgenommen wird. Dann nur lapidare Ausrede, dass ein Fehler aufgetreten ist, mit dem keiner rechnen konnte.

Ich denke, ein Bankwechsel wäre angeraten. Erst ist das Konto kostenlos, dann doch nicht mehr. Auf Kündigungen wird erst überhaupt nicht, dann sehr verzögert reagiert.

Das macht mich sehr stutzig und schafft leider noch weniger Vertrauen. Ich kann nur jedem vor der Fidor Bank AG warnen. Ein absolutes Chaos und eine Menge Nachholbedarf herrscht vor allem beim Kundenservice.

Man wird von diesem überhaupt nicht ernst genommen. Ich versuche seit Dezember das Geschäftskonto einer Kapitalgesellschaft, welche sich in der Liquidation befindet, zu kündigen.

Durch einen internen Fehler sind zudem keine Überweisungen mehr möglich. Gläubiger konnten über das Geschäftskonto nicht befriedigt werden und die Liquidation kam so ins Stocken.

Dadurch sind den ehemaligen Gesellschafter weitere Kosten entstanden, da diese zum Teil mit ihrem Privatvermögen die Abwicklung bezahlen mussten.

Zu der Kündigung: ich habe -ungelogen- mittlerweile 20 Emails an die zuständige Stelle geschickt. Im Anhang befand sich die Kündigung unterschrieben.

Laut AGB muss dies so erfolgen. Ich rief jede Woche mindestens zwei Mal an - denn eine Reaktion erfolgt nicht. Man hielt mich hin, werde es dem "Teamleiter" sofort weitergeben.

Nach 7 Wochen erhielt ich eine Email, dass die Kündigung aus diversen Gründen nicht erfolgen kann. Sie sei angeblich nicht unterschrieben gewesen.

Hier wurde ich nicht ernst genommen und erst nachdem ich angedroht habe, rechtliche Schritte einzuleiten, wurde diese hellhörig. Ich kann also von dieser Bank NUR abraten.

Am besten Sie geben bei google mal "Fidor Bank Erfahrung ein". Auch hier werde ich von der Fidor Bank AG abraten. Man tut sich kein Gefallen mit dieser Bande.

Ich war viele Jahre bei der Fidor, und konnte den Verfall der Bank mit erleben, der Service war am Anfang echt super, dann ging es los immer weniger Banken, die die Fidor ARD akzeptieren, ständiges nicht funktionieren der Kartenzahlung und zu guter letzt für diesen schlechten Service würden im letzten Jahr Kontoführungsgebühren eingeführt.

Leider schade ich habe schweren Herzens die Bank gewechselt, da die Fidor sehr unzuverlässig geworden ist. Siehe Twittermeldung vom 7.

Ich warte einfach mal. Ich habe natürlich Screenshots angefertigt. Wie bereits geschrieben: Zensur findet weder in der Community?

Die Beiträge über das Kündigungsverhalten der Bank kann auch ich bestätigen. Erst ein unfreundliches Auftreten meinerseits hat den Spuck beendet.

Hat den Anschein, als wenn sie klamm auf der Tasche sind. Auf Grund der in vorigen Jahr neu eingeführten monatlichen Kontoführungsgebühr habe ich mein Konto im Dezember schriftlich gekündigt.

Die per Einwurf-Einschreiben gesendete und auch zugestellte Kündigung war bei der Bank allerdings bei einer telefonischen Nachfrage im Januar nicht aufzufinden.

Eine erneute telefonische Nachfrage Mitte Januar ergab, dass die Erstellung der Kündigungsbestätigung vier bis fünf Wochen in Anspruch nimmt, erst dann bekommt man eine Mail.

Ende Januar wurde die Kontoführungsgebühr erneut eingezogen, eine Kündigungsbestätigung habe ich noch immer nicht.

Daraufhin habe ich im Rahmen meiner Rechtsschutzversicherung einen Anwalt konsultiert. Mein Eindruck, basierend auf meinen Erfahrungen und den Erfahrungen der Nutzer in verschiedenen Foren, ist folgender: Die Fidor Bank spielt hier ganz klar auf Zeit, um so lange wie möglich die monatlichen Kontoführungsgebühren einziehen zu können.

Dazu wird behauptet, dass postalisch versandte Kündigungsschreiben gar nicht angekommen sind. Weiterhin wird der Kunde über den Status seiner Kündigung im Unklaren gelassen, in dem die Kündigungsbestätigung nicht bzw.

Recht beliebt scheint auch die Aussperrung des Kunden von seinem Online-Konto nach einem Rufnummernwechsel zu sein.

Von den freundlich bemühten Worten der Call Center Mitarbeiter oder des Social Media Teams sollte man sich daher nicht täuschen lassen.

Zwischendurch kam eine generierte Mail mit Rückweisung der Kündigung weil angeblich eine der nicht dokumentierten formalen Bedingungen nicht erfüllt war.

Die Hotline kann ich nicht erreichen. Diese Bank sieht mich nie wieder! Ja, nach nur 1 Monaten tiefst enttäuscht. Konto eröffnet.

Mobiles Kontaktfreies Bezahlen funktioniert nicht. Ticket eröffnet. Aber Sie kümmern sich. Jetzt wieder 1,5 Wochen gewartet, keine Antwort mit der Lösung bekommen.

Aber 5 Euro abgebucht vom Konto, weil ich die 10 Transaktionen nicht erreicht habe. Ja, ich hätte Sie ja gerne erreicht, nur leider funktioniert es ja nicht bei der Fidor Bank.

Hotline angerufen. Also ja ich hatte gelesen, das es Schwierigkeiten gibt, aber dachte das geht um spezielle Sachen und nicht im alltägliche Bankgeschäfte.

Aber leider wer nur eine Debitkreditkarte benötigt, muss wohl eher die Kosten von 12 Euro p. Bis zur Änderung meiner Telefonnummer war ich sehr zufrieden.

Ich musste zweimal kurz nacheinander den Telefonanbieter und damit meine Rufnummer wechseln. Die zweite Rufnummer wurde bis Heute nicht akzeptiert, sodass mein Konto seit Wochen online nicht nutzbar ist.

Der Service ist eine Katastrophe! Ich vermute, da arbeitet nur noch künstliche Intelligenz. Jeder Menschliche Mitarbeiter würde sehen, dass meine neue und meine alte Telefonnummer unterschiedlich sind.

Es kommt aber immer nur die Antwort" Wir haben Ihren Auftrag am Den Auftrag danach bis Heute nicht! Kann mich hier nur einreihen - wurde nicht über die AGB-Änderung informiert, habe nach Hinweis auf negativen Kontostand Kontoführungsgebühren sofort widersprochen und Kündigung ausgesprochen.

Mehrmals per eMail und Fax, seit mittlerweile mehr als sechs Wochen ohne Reaktion. Kündigungen werden nicht akzeptiert und verschleppt - der Support antwortet nur sehr schleppend und erst nach Wochen auf Anfragen, dann meist mit einem Standardtext.

Positiv waren ursprünglich die Benachrichtigungen bei Nutzung der Kreditkarte und die einfache Möglichkeit, Limits zu verändern. Der Support war schon seit mehreren Jahren schlecht aber nun ist es nicht mehr tragbar und die Fidor Bank leider nicht mehr zu empfehlen.

Bin seit ca. Ich persönlich kann bisher nichts Negatives feststellen. Die Gebühreneinführung und Abschaffung des Boni ermunterte mich tatsächlich nichts an Bargeld abzuheben und so den Boni mitzunehmen wurde rechtzeitig angekündigt.

Kontokündigungen Seitens der Bank ohne Begründung stellen übrigens auch alle anderen Banken aus. Mir persönlich gefällt die Kombi-Smartkarte im Alltagsgebrauch ganz gut.

Die Zeiten haben sich geändert. Wer jemals ein Geschäft mit Gewinnerzielungsabsicht führte weiss, nichts kann wirklich umsonst angeboten werden.

Augen offen halten und es gibt auch noch andere passende Banken wenn auch immer weniger , die kostenlose Kontoführung anbieten. Wer sein Konto nicht im Minus fährt, kann ja relativ easy wechseln.

Nichts ist heute mehr für die Ewigkeit. Erst wird man nicht aktiv darüber informiert, dass Gebühren eingeführt werden, die dann einfach eingezogen werden.

Dann kündigt man per Fax und bekommt nach vielen Wochen die Antwort, dass die Kündigung nicht akzeptiert wird, weil man eigene Regeln hat.

Wahrscheinlich um sich noch die nächsten 5 Euro im Monat zu erschleichen. Keine Bank mit der ich jemals zu tun hatte, war so dreist!!!

Ich bin seit nun schon Geschäftskunde bei der Fidor Bank. Es hat bisher alles geklappt, es gab keinerlei Probleme. Bei Fragen kommt selten vor rufe ich einfach an.

Da ist eine "Hausbank" vor Ort auch nicht besser Wenn man damit ein Problem hat braucht man es nicht der Bank anzulasten.

Meine Erfahrung mit der Bank ist mehr als nur negativ. Mein Konto wurde mir ohne Angaben von Gründen gekündigt. Ein Grund dazu gab es nicht da das Konto sich im Plus befand, eine Überziehung nicht beantragt war usw.

Nachfragen bei der Bank zum Grund dafür blieben ohne Ergebnis. Am Tag der Sperrung kam eine Mail mit "ihr Konto ist nun gesperrt".

Damit kein Zugriff mehr, obwohl sich noch Geld auf dem Konto befand. Nachfragen nach dem Zeitpunkt der Überweisung meines Guthabens sowie nach der Möglichkeit, noch Auszüge zu bekommen wurden mit Wischi Waschi Aussagen abgewimmelt.

Das negative Feedback ist etwas übertrieben. Ich bin seit Jahren mit drei Konten dort Kunde. Privat, Gewerbe und GmbH.

Und ja, die Bank hat an den Gebühren Veränderungen vorgenommen. Auch ich habe anfangs hier und da insgesamt 15 Euro gezahlt, die mir nicht schmecken, aber letztlich ist das noch ok.

Da die digitalen Kreditkarten Apple Pay fähig sind, bekommt man seine 11 Buchungen eigentlich zusammen, auch wenn ich es persönlich bei Kreditkarten lieber übersichtlicher mag per Monatsabrechnung.

Für mich ist es wichtig, dass ich alle drei Hautkonten bei einer Bank habe und binnen Minuten ggf. Geld transferieren kann.

Viele andere Banken sind reine Privatbanken. Ich denke die eierlegende Wollmilchsau gibt es bei Banken und Kreditkarten nicht..

Fidor ist für mich auch in Zukunft ein Baustein in diesem Gerüst, ich kann aber verstehen, wenn für einen reinen Privatkunden die Fidor kein must-have ist.

An Fidor's Stelle hätte ich auf die 5 Euro und Kontokündigungen lieber verzichtet. Alleine schon, um sich das ganze vorhersehbare negative Feedback im Netz zu ersparen.

Ich habe das Konto per 6. Trotz Kündigungsbestätigung habe ich bis heute meinen Restbetrag nicht auf mein angegebenes Referenzkonto ausgezahlt bekommen.

Bei Anruf hängt man 43 min. Per Mail erfolgt nur die Info, dass die Mail eingegangen ist. Mehr passiert nicht.

Dies wurde nur im Portal angezeigt, aber da ich micht ja nicht eingeloggt hatte hatte ich es nicht gesehen. Ebenfalls hatte ich dieser AGB Änderung nicht zugestimmt und bekam dann irgendwann eine Mahnung, dass mein Konto überzogen sei.

Das Guthaben wurde einfach aufgebraucht für die monatliche Gebühr. Dieses Vorgehen ist vollkommen inakzeptabel und eine absolute Frechheit.

Ich hatte dort über die Jahre drei Festgelder angelegt. Auch das letzte war gestern fällig und heute auf meinem dortigen Girokonto.

Überweisung problemlos und nach 5 Stunden war das Geld auf dem Konto meiner Hausbank. Über Kontoeinstellungen kann man das mittels zugesandter TAN auch selbst erhöhen.

Zuerst kam die monatliche Gebühr von 5 Euro bei weniger als 10 Transaktionen, welche ich nicht immer geschafft habe - zusätzlich zu der jährlichen Kartengebühr.

Jetzt wurde ich dort wegen "geschäftlichen Gründen" dort gekündigt. Support und Kundenbetreuung existieren praktisch nicht wirklich und dauern nicht nur lange, es werden einige Steine in den Weg gelegt.

Ich war 5 Jahre dort. Eigentlich ganz gut. Doch seit dem sich die Fidorbank in England stark verspekuliert hat ist die Bank gezwungen Ihre Kunden auszupressen und sich dadurch gesund zu schrumpfen.

Die Bilanzen waren die letzten 3 Jahre eine Katastrophe. Keiner will diese Bank kaufen. Mein Bankkonto wurde mir gekündigt.

Die Fidorbank hat keine Zukunft. Ich bin zur N26 gegangen. Sie wirbt mit einem kostenlosen Geschäftskonto.

Man hat also doppelte Arbeit. Beschwerden nimmt die Bank per Email entgegen - die Reaktionszeit beträgt durchaus 2 Wochen.

Mehrere Fälle dokumentierbar, teilweise kam die Antwort erst nach erneuter Nachfrage. Die schriftlichen Antworten sind meist nicht hilfreich, sondern scheinen pauschale Satzbausteine zu sein.

Wenn man nachfragt, dauert es erneut lange. Die eingeschlossene virtuelle Mastercard funktionierte nicht - Nachfragen mit genauen Beschreibungen und Screenshots erbrachte Antworten, die nicht zur Frage passte auch mündlich am Telefon.

Die verbleibende Empfehlung von zwei Mitarbeitern war dann: Bestellen Sie eine neue Karte - vielleicht geht es dann.

Ich konnte online nichts per Kreditkarte bezahlen. Beim durchforsten der Fidor-Community als auch nach intensiver Netzrecherche war schnell klar, was los ist.

Auch ich gehöre zu den "unrentablen" P-Konto Inhabern, weg damit, runtergewirtschaftet wurde diese einst so innovative Online-Bank ja mit Bravour ganz ohne das zutun solcher Kunden wie mir, die mit makelloser Kontoführung jahrelang geglänzt haben, schon bedingt durch das P-Konto, aber dennoch ihre monatlichen schmalen Einkünfte bei der Fidor deponiert hatten.

Das hat die Bank schon selbst erledigt. Mein 1. Der Fidor-Callcenter-Mann konnte meinen bemüht freundlichen Nachfragen irgendwann nicht mehr mit den ihm aufgezwungen Standardantworten standhalten, obwohl ihm klar war, dass der Anruf ja zu Blabla-Zwecken aufgezeichnet wird und bestätigte mir dann unumwunden, dass das aktuelle Gebaren und Umgang mit den Kunden nichts mehr mit dem vor Jahren zu tun hat.

Anfangs konnte er nicht mal sehen, dass mein Konto gekündigt worden war, er negierte diesen Fakt hörbar schockiert anfangs grotesk, oder?

Dieses Erstaunen habe ich ihm im Verlauf des Gesprächs immer mehr abgenommen, immer deutlicher wurde seine Einstellung, er sah das ganze Fiasko ebenso wie die willkürlich gekündigten Kunden!

Ohne Worte, das ganze, unfassbar. Stefan Spannagel, Vorstand Fidor Bank" So wenig ich Lust habe, dort weiterhin Kunde zu sein, so gespannt bin ich auf die Reaktion, wenn sie meinen Antrag auf Eröffnung eines Basiskontos in den nächsten Tagen vorliegen haben!

Neben der völlig unzureichenden, fehlerhaften Finanzapp werden Versprechungen hinsichtlich kostenloser Kontoführung, Verzinsung, Sparbrieflaufzeit nicht eingehalten.

Rückfragen werden sehr verzögert und ohne tatsächlichen Inhalt auf die gestellten Fragen unvollkommen, wenn überhaupt, beantwortet.

Die Bank erscheint mir in der Anlagepolitik vom drohenden Niedergang geleitet. Millionenverluste sollen Ende abzusehen sein.

Ich selbst habe die Geschäftsverbindung beendet. Bei einem offiziell als "Geschäftkonto" bezeichneten Produkt ist das vorsichtig formuliert befremdlich.

Kommunikation bei sochen Problemen stark zeitverzögert, auch das ist ein Unding. Obiges wäre leichter zu verschmerzen, wenn - man die Kontobewegungen in der Finanzsoftware sehen hätte können, aber genau das geht bei der Fidor Bank leider nicht, den aktuellen Stand und die Umsätze gibts nur durch Einloggen auf die Webseite der Bank selbst.

Das Fidorkonto erstmal nur als Reserve weiterlaufen zu lassen für z. Es ist an der Zeit sich davon zu trennen. War eine Erfahrung, muss man aber nicht wiederholen.

Ich bin seit 4 Jahren bei der Fidor Bank. Ich kann nicht die negativen Angaben nachvollziehen. Und zu einer Kündigung kann ich nichts sagen, da ich noch Kunde bin und auch bleibe.

Leider stimmen viele der hier genannten negativen Beispiele zwecks Gebühren ganz und gar nicht!!!

Man sollte sich einfach mal etwas durchlesen. Zudem wurden die neuen Änderungen zum November mitgeteilt und zwar via Mail, die am Konto geknüpft ist und zudem stand das wochenlang überall auf der Seite und man konnte mit nur zwei Klicks alles wichtige zu den Gebühren durchlesen!!!

Erklärung zu den Gebühren: Ich bin in vielen Ländern unterwegs z. Ich habe die Mastercard und dort fallen auch keine Gebühren an, nach Nov nur wenn man Bargeld abhebt einmalig 2 Euro und dann sind 2 Abhebungen frei.

Wenn man mit der Karte einfach nur bezahlt, fallen keine Gebühren an!!! Wenn man eine neue Karte haben möchte, fallen einmalig 16 Euro an.

Wenn man die digitale nutzt, ist diese kostenlos. Fidor Bank: Kontaktaufnahme unmöglich, gefolgt von Kontosperrung. Kommentieren Sie die Beschwerde hier:.

Wir behalten uns das Recht vor, inakzeptable oder kompromittierende Textinhalte zu löschen bzw. Alle Kommentare per E-Mail abonnieren.

Sie können Ihrem Kommentar max. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.

In Ihrem Beitrag sind Begriffe enthalten, die uns veranlassen, diesen Beitrag vor der endgültigen Freigabe zu prüfen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.

Beschwerde drucken:.

Sehr geehrte Damen und Herren, am habe ich versucht, mich in meinen Fidor Konto anzumelden. Ich bekam die Meldung: „Konto gesperrt, bitte setzen Sie sich mit dem Support via E-Mail oder Telefon auseinander, um Ihr Konto wieder zu entsperren. der Zeitpunkt, zu dem du dein Fidor Konto vollumfänglich nutzen kannst (verwalten und managen deines Kontos im Online-Banking) zu berücksichtigen. Fazit: Es empfiehlt sich, dein altes Girokonto rund Monate parallel zum Fidor Konto bestehen zu lassen, . Die einzige Vermutung, die ich habe, ist dass die Fidor Bank mein Konto gesperrt hat, weil Sie denkt, dass ich das Privatkonto für geschäftliche Zwecke benutzt habe, was jedoch nicht stimmt. Am habe ich eine Email von der Fidor Bank bekommen, in der die Bank die Vermutung geäußert hat, dass ich mein Konto geschäftlich nutze/5().

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

0 Gedanken zu “Fidor Konto Gesperrt”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.